Für Eltern

Schultagebuch

Jede*r Schüler*in erwirbt zu Beginn des Schuljahres bei den Klassenlehrer*innen (ca. 3 EUR) ein Schultagebuch, das wie ein Hausaufgaben- und Mitteilungsheft benutzt wird. Hier sind auch alle für die Schule und Eltern wichtigen Infos enthalten.

Die Hausaufgaben werden immer ins Schultagebuch eingetragen, bereits ab der ersten Klasse. Mitteilungen an Sie als Eltern und von Ihnen an uns sind über eine Notizecke mit Gegenzeichnung/Unterschrift möglich (z.B. Materialanschaffung, fehlende Hausaufgaben, fehlendes Arbeitsmaterial, Betragen u.s.w.).

Das eingenommene Geld fließt an den Förderverein, der für die Erstellung und den Druck verantwortlich ist.

Postmappe

Jede*r Schüler*in bekommt zur Einschulung eine gelbe Postmappe mit unserem Logo. Diese dient der Kommunikation bzw. Überbringung von wichtigen Informationen/Zetteln (Läuseinfo, Elternbriefe etc.).

Sollte die Postmappe verloren gehen oder nicht mehr ansehnlich sein, kann man gegen einen Betrag von 3 EUR eine neue im Sekretariat erhalten.

Elternabende

Der erste Elternabend (EA) im Schuljahr wird von der Schulleitung festgelegt und durch eine Terminliste dem Kollegium mitgeteilt. In der Regel findet in jedem Schulhalbjahr ein EA statt.

Schulbücher

Mit der Änderung des Schulgesetzes in § 50 Absatz 2 gilt ab Schuljahr 2018/19 Lernmittelfreiheit für die Klassenstufen 1 bis 6. Den Schülerinnen und Schülern werden künftig alle benötigten Bücher von der Schule leihweise zur Verfügung gestellt.

Die Bücher sollen mehrere Jahre benutzbar sein, daher müssen sie eingeschlagen und sorgfältig behandelt werden.

Gesamtelternvertretung (GEV)

Wer sind wir?

Die GEV ist das Gremium aller Elternvertreter*innen (EV); pro Klasse werden zu Beginn des Schuljahres immer zwei EV gewählt.
Wir versammeln uns an vier Abenden pro Schuljahr um 19:00 Uhr im Mehrzweckraum.
An unseren Treffen nehmen die Schulleitung und die Leitung der EFöB (Hort) sowie Lehrervertreter*innen, Mitarbeitende der Schulstation und regelmäßig auch eingeladene Gäste (z. B. vom Vorstand des Fördervereins ) teil.

Was geschieht bei den GEV-Sitzungen?

Zunächst berichten sowohl Schul- als auch eFöB-Leitung den anwesenden Elternvertreter*innen ausführlich über relevante Ereignisse an der Schule bzw. aus dem Freizeitbereich.
Anschließend werden etwaige Anliegen oder Problemstellungen aus einzelnen Klassen bzw. Jahrgangsstufen im Plenum diskutiert, um eine gemeinsame Lösung zu finden.
Auch die Schulstation berichtet regelmäßig über aktuelle Schwerpunkte ihrer Arbeit mit den Kindern.
Die GEV engagiert sich bei der Planung und Organisation wiederkehrender schulinterner Veranstaltungen (Einschulungsfeiern, Adventssingen, Sommerfest o.ä.) und ruft regelmäßig zur Teilnahme an Aktionstagen zur Pflege von Schulhof und -garten (Frühjahrs-/ Herbstputz) auf.
Zu Beginn jedes Schuljahres werden aus unseren Reihen der GEV-Vorstand sowie Delegierte für die Schul-, Gesamt- und Fachkonferenzen sowie den Bezirkselternausschuss von Steglitz-Zehlendorf (BEA) gewählt. Die gewählten Vertreter*innen nehmen an Konferenzen teil, sind dort ggf. stimmberechtigt und vertreten die Interessen der Elternschaft der Dunant-Grundschule. Sie berichten in den GEV-Sitzungen über Neuigkeiten und Veränderungen, die für die Schulgemeinschaft wichtig sind, so dass alle Elternvertreter*innen diese Informationen anschließend in ihre Klassen weitergeben können.
Im Rahmen der GEV-Sitzungen sind Vertreter*innen von Arbeitsgemeinschaften, Fördereinrichtungen und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sowie weitere Gäste herzlich eingeladen, sich und ihre Arbeitsbereiche der Dunant-Elternschaft vorzustellen; dazu genügt eine kurze E-Mail an unseren Vorstand unter gev-vorstand@dunant-grundschule.de
Die GEV ist dankbar über jede Anregung, die von Elternseite an uns herangetragen wird.

Weitere (allgemeine) Informationen zu unserer ehrenamtlichen Tätigkeit finden sich hier:
» Leitfaden für Elternvertreter*innen (PDF) der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF)

Was macht der GEV-Vorstand?

Die Hauptaufgabe des vierköpfigen GEV-Vorstandes besteht in der transparenten Kommunikation zwischen Schule und Eltern.
Dafür setzen wir uns einmal pro Monat (freitags um 08:00 Uhr) mit der Schul- und Hortleitung sowie Vertreter*innen des Fördervereins und ggf. weiteren Schulvertreter*innen zusammen, um aktuelle schulische Belange sowie an uns herangetragene Anliegen zu besprechen.
Wichtige Informationen von Seiten der Schule bzw. der EFöB werden von uns an die GEV weitergeleitet.
Wir koordinieren das Engagement der GEV im Hinblick auf schulinterne Feste und Veranstaltungen.
Auch die Tagesordnung der anstehenden GEV-Sitzungen wird von uns vorbereitet.
Der GEV-Vorstand hat stets ein offenes Ohr für Probleme innerhalb der Klassen und ist ggf. gern als Schlichter und Berater*innen in Konfliktsituationen zugegen.

Was ist uns wichtig?

An erster Stelle steht für uns ganz klar das WIR der Dunant-Grundschule.
WIR – das sind alle: Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern!
Denn nur WIR können gemeinsam das Beste für unsere Schule erreichen. Dafür ist es wichtig, dass WIR alle gemeinsam einen Schritt weitergehen und uns gemeinsam für die Interessen der Schule einsetzen.

Unsere Bitte

An unserer Schule gibt es im Schuljahr 2023/24 ca. 550 Schüler*innen, d.h. es gibt hunderte von Elternteilen! Wenn jeder von uns sich nur ein wenig engagiert, etwas Hilfe anbietet und ein wenig Zeit opfert, können WIR gemeinsam viel erreichen.

Spätestens wenn Du Kinder hast oder mit ihnen arbeitest, solltest Du dich engagieren!

frei nach Steve Biddulph (Autor des Bestsellers „Das Geheimnis glücklicher Kinder” – Heyne-Verlag)
Vorstand der Gesamtelternvertreter
S. Geese-Näffgen, V. Brnada, J. von Falkenhausen, N. Wildanger (v. l. n. r.)