Burgbewohner

Burgherr
 
Der Burgherr musste seine ganze Aufmerksamkeit vielen Dingen widmen. Er musste die Vögte kontrollieren. Gelegentlich erhielt er Briefe  von Händlern, die ausländische Ware anboten, oder geheime Botschaften von Verschwörern, die ihn um Unterstützung baten.


 

Burgdame
 
Ein bedeutender Burgherr war manchmal monatelang unterwegs, um Regierungsgeschäfte zu erledigen oder Krieg zu führen. Oft überließ er dann seiner Frau die Führung seiner Burgen. Während seiner Abwesenheit sorgte sie dafür, das alles reibungslos ablief. Vornehme Damen lernten schon von Kindheit an, wie man einen großen Haushalt führt, wie man Dienstboten Anweisungen gibt und wie die Bücher zu führen sind. Manchmal mussten sie im Falle eines Angriffs sogar die Verteidigung einer Burg organisieren: Johanna von Flandern, die im 14.Jahrhundert lebte ,schaffte es zum Beispiel, die Feinde ihres Mannes abzuwehren.

Vogt 
 
Der Vogt schloss immer alles in der Burg ab und hat die wertvollsten Schlüssel. Er brachte auch manchmal das Essen herein.

Marschall 
 
Der Marschall war immer für die Organisation der Unterkünfte zuständig. Ihm unterstanden Diener, Pagen und Zimmermädchen. Zu seinen Aufgaben gehörte es auch, die Zimmer für Gäste herzurichten.

Ritter 
 
Er kämpfte gegen Feinde und trug in Kämpfen immer eine Ausrüstung aus Metall. Er saß immer auf einem Pferd und hatte Pfeil und Bogen als Waffen. 

Tranchierer 
 
Der Tranchierer schnitt das Fleisch und servierte es kunstvoll den Gästen. 

Spinnerinnen
 
Die Kleidung bestand meist aus grober Wolle oder Leinen. Die Spinnerin hatte  für den Burgherrn die Wolle gesponnen und wob sie zu Anziehsachen. 

 Pferdepfleger
 
Sie versorgten die Lieblingspferde des Burgherrn und seiner Frau ebenso wie die schweren Pferde für den Kriegseinsatz.

Feger
 
Feger waren damit beschäftigt, die Höfe und Räume sauber zu halten und Tische und Stühle zu putzen. Sie hielten auch die Betten frisch.

Sekretäre
 
Sekretäre bedienten den Burgherrn den ganzen Tag. Sie schrieben Briefe und brachten ihm Buchrollen zum Lesen. Sie mussten  für den Burgherrn und die Burgdame auch das Frühstück bringen.

Handwerker
 
Die Handwerker bauten Tische, Stühle und Regale. Die meisten hatten auch beim Burgbau geholfen.

Holzschalen stellten sie auch her und Hocker für die Mägde, die die Kühe melkten.


 

Vorkoster
 
Er musste das Essen vorkosten, damit  der Burgherr, die Burgdame und die Ritter nur Gutes und nichts Schimmeliges oder Vergiftetes zu essen bekamen.

 

Die Verteidigung der Burg
 
Die Verteidigung in der Burg war sehr wichtig. Auch in Friedenszeiten hatten die Burgherren treue Gefolgsleute zur Verteidigung.  Gelegentlich kam es zu Ritterkämpfen mit verfeindeten Truppen.

Elif , Sebastian, Belinda